Hatten wir uns also ne Woche nach Providencia verzogen. Ne herrliche kleine Karibikinsel, Sandstrände, Palmen, und das Wasser mit 27Grad optimal zur Abkühlung bei gefühlten 40Grad am Strand.
Wunderschön, und weil nur Inselhocken auf Dauer langweilig wird, haben wir am zweiten Tag gleich mal Felipe besucht. Felipe ist ein knapp über 50jähriger Rastaman, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Nich was ihr denkt, er geht gern tauchen. Und hat uns dann gleich mal mitgenommen, Probetauchen musste natürlich sein, wenn man schon mal im Paradis vorbeischaut.
Und was es da alles zu sehen gab: tausende Seesterne, Korallen in allen Farben, Fische wie im Aquarium, wunderschön. Begeistert wie wir waren haben wir also erst einen Plan und gleich danach nen Tauchkurs gemacht. Das hiess zwar danach jeden Tag früh aufstehn, dafür gabs seit dem ein volles Tagesprogramm.
Und wir konnten alle Kollegen von Felipe kennenlernen, Mariluis, Alex, Jim, Charly und noch paar andere ganz entspannte Zeitgenossen, die uns beiden die Anstrengung mit Späßen und motivierenden Worten abgenommen haben. Und wir habens geschafft, beide haben wir nun nen Tauschein und werden sicher demnächst wieder mal unter Wasser schwimmen.
Weil da unten ne echt schicke Welt versteckt ist. Neben tausenden bunten Korallen gabs natürlich Fische, mehr als genug. Solche die sich bei Berühren wie zu nem Kugeligel aufpusten, welche die gefähliche Federbüschel tragen. Es gab Rochen, Riesen-Krabben und natürlich auch Delphine. Und Haie gabs natürlich auch, wir sind ganz cool geblieben. Einer größer als der andere, und eindrucksvoll sowieso. Und auch irgendwie elegant, so große Fische machen ja keine Hektik.
Abends dann schön am Strand die Fische verspeist, die nicht das Glück hatten tagsüber bei uns Tauchern rumzuhängen, sondern unbedingt zu den Fischern mussten. Und wieder das Meer angeschaut, da gabs Rochen die aus dem Wasseer sprangen und versuchten, fliegen zu lernen (erfolglos). Und leutende Meerestiere, die wie Lämpchen am Strand angeschwemmt wurden. Feinfein.

Providencia, Aqua Dulce, unsre Beach
Hallo Schnuck!

Doch nach soviel Paradies muss auch mal wieder etwas Realität zurückkehren. Und gegen die Rückkehr von etwas Internet werd ich ja auch nix sagen. Darum gehts nun wieder nach Cali zu Ronald und Moki und den Kids. Und dann auch bald wieder nach cold Deutschland, naja, ne Woche Urlaub is ja noch…